News 2015

Nachrichten-Archiv 2015

Informationen rund um unsere Arbeit

Teilnahme der Jugendfeuerwehr Billerbeck am Pfingstzeltlager in Rosendahl

pfingstzeltlager_JF_2015Am Freitagmittag startete das Pfingstzeltlager der Jugendfeuerwehren im Kreis Coesfeld. In diesem Jahr fand das Zeltlager, welches alle 2 Jahre stattfindet, in Rosendahl / Osterwick statt. Insgesamt 9 Jugendfeuerwehren nahmen an diesem Zeltlager teil: Ascheberg, Billerbeck, Coesfeld, Lüdinghausen, Nottuln, Nordkirchen, Olfen, Rosendahl und Senden. Es nahmen insgesamt 150 Jugendliche und circa 50 Betreuer am Zeltlager teil. Nach der Begrüßung und einer Lagermesse unter freiem Himmel wurde ein Basketballturnier ausgerichtet. In der Nacht von Freitag auf Samstag hatte die Jugendfeuerwehr aus Billerbeck „Nachtwache“ gemeinsam mit Nordkirchen, das heißt, die Jugendlichen mussten von 03:00 Uhr bis 06:00 Uhr morgens aufpassen, dass das Lagerfeuer nicht erlischt. Am Samstagmorgen wurde dann das Spiel „Appel und Ei“ gespielt.

Die Billerbecker Jugendlichen waren hierzu in Darfeld unterwegs. Gemeinsam mit Ascheberg erzielten die Jugendlichen hier den ersten Platz. Am Nachmittag nahmen die Jugendlichen am „Spiel ohne Grenzen“ teil, hier mussten verschiedene Spiele und Aufgaben gelöst werden. Abends wurde das Spiel „ Die Stunde der Wahrheit“ gespielt, hierzu hatte jede Jugendfeuerwehr am Freitagabend einen Umschlag mit der Aufgabe erhalten. Die Jugendlichen der Billerbecker Wehr mussten hier einen Wasserball 5 Minuten mittels Wasser in der Luft halten, dies wurde auch geschafft. Die anderen Jugendfeuerwehren mussten z.B. mit Feuerwehrutensilien ein Lied einstudieren und singen (We will rock you, Alle meine Entchen), aus C-Schläuchen und einer Feuerwehrleine ein Spinnennetz „weben“ auf dem ein Jugendlicher 15 Sekunden liegen bleiben musste oder mit Hilfe von Utensilien eines Löschgruppenfahrzeugs die Geschichte Robin Hood nachspielen. Am Sonntagnachmittag wurde ein „Feuerwehr- Wettbewerb“, im Sinne einen Stationslaufs, mit den Jugendlichen absolviert. Hier mussten 10 Stationen gemeistert werden, unter anderem mussten die Jugendlichen mit einem Spreizer ein Ei transportieren, eine Saugschlauchleitung im Kreis zusammenkuppeln oder schätzen wie viele Geräte in einem Löschgruppenfahrzeug verlastet sind. Bei dem Stationslauf machten die Jugendlichen den dritten Platz. Am Sonntagabend wurde gegrillt und die Jugendlichen hatten Zeit sich mit den anderen Jugendlichen Kameraden auszutauschen. Nach einer verregneten Nacht und auch einem regnerischen Montagmorgen wurden die Zelte wieder eingepackt und zum Trocknen im Billerbecker Gerätehaus aufgehängt. Montagmittag gingen die Jugendlichen müde aber zufrieden nach Hause.

 


25 Jahre Jugendfeuerwehr Billerbeck

25jahre_JFW_Billerbeck

Am 04. Mai 1990 wurde die Jugendfeuerwehr Billerbeck gegründet. Initiator für diese Aktion war Karl Pollecker, damals stellvertretender Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Billerbeck. Zusammen mit den beiden ersten Jugendfeuerwehrwarten Josef Pollecker und Werner Böcker wurden Erinnerungen an die Anfangszeit der Jugendfeuerwehr Billerbeck in Erinnerung gerufen. Aus diesem Grunde gab es ein gemütliches Zusammensein beim Dienstabend der Jugendfeuerwehr am 05.05.2015. Mit dabei waren weitere ehemalige Jugendfeuerwehrwarte, die Jugendfeuerwehr sowie die Leitung der Feuerwehr Billerbeck. Der Leiter der Feuerwehr Wolfgang Langner gab einen kleinen Einblick in die letzten 25 Jahre der Jugendfeuerwehr. Dabei machte er deutlich, dass es ohne die Jugendfeuerwehr nicht geht. Mehr als 90% der aktiven Feuerwehrmänner kommen seit 25 Jahren aus den Reihen der Jugendfeuerwehr. Nur wenige haben den Weg in die Feuerwehr als Quereinsteiger gefunden. „Wir brauchen Euch für die Zukunft der Feuerwehr“, so Langner weiter.

Auch Karl Pollecker machte noch einmal deutlich, wie aufwendig sich die Gründung der Jugendfeuerwehr gestaltet hat. Ohne das unermüdliche Engagement von Josef Pollecker und Werner Böcker, wäre die erste Zeit der Jugendfeuerwehr nicht möglich gewesen.

Die offizielle Feier anlässlich des 25jährigen Jubiläums der Jugendfeuerwehr Billerbeck findet im Rahmen des Jugendblaulicht-Tages am 12. September 2015, der in diesem Jahr in Billerbeck durchgeführt wird, statt.

 


Wehr pflegt jüdischen Friedhof

Billerbeck. Trockene Äste und Zweige wurden eingesammelt, der Vorplatz und der Weg zum Gräberfeld gefegt sowie das Tor und das Eichenwald-Denkmal gesäubert – erneut hat die Jugendfeuerwehr die Frühjahrs-Pflegeaktion des Jüdischen Friedhofs übernommen. Seit 2007 findet diese Aktion statt. Matthias M. Ester, der für die Wolfgang-Suwelack-Stiftung die Pflegeaktionen stets begleitet, überreichte den Jugendlichen eine kürzlich erschienene Dokumentation über die Gedenkstätte Bikernieki in Riga.

Dort haben im vergangenen Sommer Gedenkinitiativen und Bürgermeister aus dem Münsterland an die nach Riga deportierten Juden erinnert. Ein Großteil dieser münsterländischen Bürger ist von den Nazis in dem Wald von Bikernieki ermordet worden. In einem Beitrag der Dokumentation, herausgegeben vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Bezirksverband Münster, schildert Ester das Schicksal der Billerbecker Eichenwald-Kinder, die mit ihren Eltern im Dezember 1941 nach Riga verschleppt worden sind.

Quelle: Allgemeine Zeitung

 


1. Platz bei der Feuerwehr-Rallye in Havixbeck-Hohenholte

„Angriffstrupp zur Brandbekämpfung mit erstem C-Rohr vor!“. So wurde eine Übung bei der diesjährigen Feuerwehr-Rallye in Havixbeck-Hohenholte am 18. April 2015 eingeleitet. Es ging darum einen Löschangriff auf Zeit mit drei C-Rohren aufzubauen.

Die Freiwillige Feuerwehr Billerbeck hat in diesem Jahr bei der Rallye den 1. Platz belegt. Bei der Feuerwehr-Rallye handelt es sich um einen Zusammenschluß von 9 Freiwilligen Feuerwehren (kreisübergreifend), die sich jedes Jahr treffen, um ihren Leistungsstand zu vergleichen. Dabei müssen neben feuerwehrtechnischen Aufgaben auch Aufgaben im Bereich der Ersten-Hilfe durchgeführt werden. Neben Geschicklichkeitsaufgaben, gibt es auch Fragen zum Allgemeinwissen. Die Feuerwehren müssen mittels Koordinaten und Kartenmaterial die einzelnen Aufgabenpunkte anfahren. Die ausrichtende Feuerwehr nimmt aus organisatorischen Gründen nicht an der Rallye teil.

Insgesamt mussten in diesem Jahr acht verschiedene Standorte angefahren werden, um Aufgaben zu lösen. Neben dem Bau eines Steges über einen kleinen Bach, hatten die Feuerwehren auch einen Mann zu reanimieren, der bei einem Arbeitsunfall bewußtlos geworden war.

Die Sicherheit der Feuerwehrmänner hinsichtlich Fahrzeug- und Gerätekunde wurde in einer Übung auf Zeit geprüft.

Im Jahr 2013 hatte die Feuerwehr Billerbeck den 3. Platz und im Jahr 2014 den 2. Platz bei der Feuerwehr-Rallye belegt.

Im Anschluß trafen sich alle Feuerwehrgruppen am Feuerwehrgerätehaus Havixbeck-Hohenholte, um fachspezifische Informationen auszutauschen.

Die nächste Feuerwehr-Rallye wird im April 2016 von der Feuerwehr Laer ausgerichtet.

fw_rallye_2015

Für die Feuerwehr Billerbeck nahmen folgende Feuerwehrmänner an der Feuerwehr-Rallye teil:

Hintere Reihe (v.l.n.r.) Daniel Flottkötter, Marius Oster, Daniel Boshammer, Michael Böing, Patrick Musiol
Vordere Reihe (v.l.n.r.) Thomas J. Hellmann (Gruppenführer), Tobias Klare, Florian Nauschütte, Holger Focke

 


Langner leitet weiter die Geschicke der Wehr

bestellungWehrfuehrerLangner2015Billerbeck (sdi). Er bleibt der Chef: Wolfgang Langner wird auch in den nächsten sechs Jahren die Freiwillige Feuerwehr Billerbeck leiten. Einstimmig hat der Rat in nichtöffentlicher Sitzung den Stadtbrandinspektor zum Leiter der Billerbecker Wehr bestellt. Die Ernennungsurkunde nahm er am Freitag von Bürgermeisterin Marion Dirks entgegen. „Ich bin stolz und freue mich, diese Urkunde zu überreichen“, sagte Marion Dirks, die Langner im Namen des Stadtrates für sein Engagement, die hohe Fachkompetenz und Besonnenheit in der Führung der Wehr dankte. Zwar funktioniere es nicht ohne die Unterstützung seines Stellvertreters und des gesamten Wehr-Teams, dennoch werde jemand gebraucht, „der auch voran geht“, so die Bürgermeisterin.

Langner bedankte sich seinerseits bei Rat, Verwaltung und vor allem bei seinen Kameraden für das entgegengebrachte Vertrauen. „Das ist wichtig. Dass sie hinter mir stehen“, betonte der Billerbecker. Schließlich müsse die Wehr ein eingespieltes Team sein. „Ein Team für alle“, so Langner, der damit auch auf das Motto des Feuerwehr-Jubiläums, das im vergangenen Jahr stattfand, anspielte.

Seit 1981 engagiert sich Langner bei der Freiwilligen Feuerwehr Billerbeck. Seit 2003 lenkt der Billerbecker die Geschicke der Wehr. 67 Kameraden befinden sich derzeit im aktiven Dienst.

Quelle Foto und Text: Allgemeine Zeitung

 


Neue Trikots für das Fußballturnier

neueTrikotsDie Feuerwehr Billerbeck veranstaltet an diesem Wochenende wieder ihr traditionelles Feuerwehr-Fußball-Turnier. Pünktlich zu diesem Turnier hat Udo Warmeling von der hiesigen Geschäftsstelle der Provinial Versicherung für die Billerbecker Kameradeinnen und Kameraden neue Trikots gesponsert. Der Leiter der Feuerwehr Wolfgang Langner sowie sein Stellv. Matthias Heuermann bedankten sich im Namen der Feuerwehr Billerbeck mit einem kleinen Präsent bei Herrn Warmeling für die Unterstützung.